On Stage Company

(Lend me a tenor)
Eine Farce von Ken Ludwig, Deutsch von Ursula Lyn

Inhalt:

Das Ereignis des Jahres an der Oper von Cleveland steht bevor. Tito Merelli, weltberühmter Tenor, großartigster Sänger aller Zeiten, Publikumsliebling und Star auf allen Kontinenten, gibt erstmals ein Gastspiel in Cleveland. Emsiges Treiben herrscht in der Hotelsuite, denn die Ankunft des viel umschwärmten italienischen Star-Tenors steht kurz bevor. Tito wird heute Abend in einer Galavorstellung den Othello singen, ein Ereignis, dem die gesamte Fachwelt, aber ganz besonders die holde Weiblichkeit, entgegen fiebert.
Tito Merelli ist jedoch nicht nur ein brillanter Tenor, er weiß auch die Annehmlichkeiten des Lebens zu genießen. Dem schönen Geschlecht ist er genauso zugetan wie einem edlen Tropfen oder einem delikaten Mahl. Daher kommt es, wie es kommen muss: Tito Merelli hat sich übernommen. Er leidet an Magenschmerzen, Verdauungsproblemen, verwechselt Medikamente und hat auch noch Streit mit seiner impulsiven Gattin Maria ..... Und dann passiert etwas, womit keiner gerechnet hat ..... Operndirektor Saunders ist verzweifelt. Was tun? - Die Vorstellung darf auf keinen Fall platzen .....

Ort und Zeit der Handlung:

eine Hotelsuite in Cleveland, Ohio

Erster Akt:
Szene 1: früher Nachmittag an einem Sonnabend im September   
                   Szene 2: vier Stunden später
Zweiter Akt: Szene 1: derselbe Abend, gegen 23:00 Uhr
                      Szene 2: eine Viertelstunde später


On Stage Company 2009 (v.l.n.r. stehend: Eduard Grübling, Elisabeth Weihsinger, Klaus Hense, Stephanie Käferle,
Franz Gurnhofer, Katja Freisinger; knieend: Paul Gurnhofer, Ramona Ruprechter)

Personen und ihre Darsteller:

Max, rechte Hand des Operndirektors - Eduard Grübling
Maggie, Freundin von Max, Tochter des Operndirektors - Elisabeth Weihsinger
Saunders, Direktor der Städtischen Oper Cleveland - Klaus Hense
Tito Merelli, ein weltberühmter Tenor - Franz Gurnhofer
Maria, Titos Frau - Katja Freisinger
Page, Hotelangestellter - Paul Gurnhofer
Diana, eine Opernsängerin - Ramona Ruprechter
Julia, Vorsitzende der Operngilde - Stephanie Käferle

Regie: Franz Gurnhofer
Technik: Jakob Gurnhofer, Manfred Prochazka
Maske: Helma Pinisch
Kostüme: Landestheater Niederösterreich


Ein Schwank in 3 Akten von Fritz Eckhardt

Inhalt:

Im Hause des Mineralwasserfabrikanten Richard Stapler dreht sich alles ums Geschäft, die Welt scheint für ihn völlig in Ordnung zu sein. Seine Frau Marion lebt in den Tag hinein, sein Sohn Robert studiert in Paris, seine Tochter Lisa ist in festen Händen und das Hausmädchen Elli ist schnippisch wie eh und je. Alles scheint in bester Ordnung zu sein. Bis eines Tages sein Schulfreund Karl Maria Rusitzka auftaucht. Dieser hat gute, wenn auch etwas undurchsichtige Verbindungen zu den höchsten politischen Kreisen. Und er ist bestens informiert. Er hat läuten hören, dass bei einer bevorstehenden Umstrukturierung der Regierung ein neuer Minister gesucht wird. Da wäre sein Freund Stapler gerade der richtige Mann dafür. Rusitzka nimmt daher die Sache selbst in die Hand und beginnt, seinen Schulfreund ganz "selbstlos" zu managen. In der Vorfreude auf den in Aussicht stehenden Ministerposten kommt jedoch plötzlich Bewegung in die heile Welt der Familie Stapler .....

Ort und Zeit der Handlung:

Wohn-/Arbeitszimmer der Familie Stapler

Erster Akt: am Morgen

Zweiter Akt: einige Stunden später
Dritter Akt: einige Stunden später


On Stage Company 2010 (v.l.n.r. stehend: Paul Gurnhofer, Teresa Zach, Elisabeth Weihsinger, Klaus Hense;
sitzend: Franz Gurnhofer, Eduard Grübling, Ramona Ruprechter, Katja Freisinger)

Personen und ihre Darsteller:

Generaldirektor Richard Stapler, Mineralwasserfabrikant - Eduard Grübling
Marion, seine Frau - Ramona Ruprechter
Lisa, seine Tochter - Elisabeth Weihsinger
Robert, sein Sohn - Paul Gurnhofer
Yvonne, Roberts Frau - Teresa Zach
Pellegrin, ein Dichter - Klaus Hense
Elli, Perle des Hauses - Katja Freisinger
Rusitzka, Freund des Hauses - Franz Gurnhofer

Regie: Franz Gurnhofer
Technik: Jakob Gurnhofer, Manfred Prochazka
Maske: Helma Pinisch
Kostüme: Landestheater Niederösterreich


Lustspiel in 2 Akten von Willy Honauer und Peter Lodynski

Inhalt:

Familie Rottweyler ist in launiger Feierstimmung. Schließlich gilt es doch, Abschied zu nehmen vom alten Jahr und das neue Jahr gebührend zu begrüßen - kurz gesagt: man feiert feucht-fröhlich den lang ersehnten Silvesterabend mit allem, was dazugehört. Ein Silvesterabend wie unzählige vorher .....
Doch dann nimmt der Abend plötzlich eine unerwartete Wende, als der lang gesuchte Einbrecherkönig Josef Hase in der Villa Rottweyler auftaucht .....
Kurze Zeit später erscheint auch noch ein gewisser Georg Kork im Rottweylerischen Wohnzimmer .....
Eine gewisse Panikstimmung macht sich breit. Plötzlich steht nicht der Jahreswechsel im Mittelpunkt sondern Mathilde Kupferschuh - Mathilde Kupferschuh und ihr verschwundenes Poesiealbum .....

Ort und Zeit der Handlung:

Wohnzimmer der Familie Rottweyler

Erster Akt: am Silvesterabend
Zweiter Akt: am Neujahrsmorgen



On Stage Company 2011 (v.l.n.r.: Klaus Hense, Katja Stundner, Christina Wöhry, Paul Gurnhofer,
Eduard Grübling, Kathi Kraßer, Franz Gurnhofer)


Personen und ihre Darsteller:


Felix Rottweyler, Geschäftsmann - Franz Gurnhofer
Dolores Rottweyler, seine Frau - Kathi Kraßer
Christine Kupferschuh, Nichte von Dolores - Christina Wöhry
Olga Brandt, Halbschwester von Felix - Katja Stundner
Zornfried Krachlechner, Halbbruder von Olga - Eduard Grübling
Georg Kork, Detektiv - Klaus Hense
Josef Hase, genannt Peppo - Paul Gurnhofer

Regie: Franz Gurnhofer
Technik: Jakob Gurnhofer, Manfred Prochazka
Maske: Helma Pinisch
Kostüme: Kostümverleih Manuela


Schwank in drei Akten von Franz Arnold und Ernst Bach

Inhalt:


Auf den ersten Blick eine seriöse Familie, die Saurer-Sonnhofs.
Er: Senffabrikant und Herr des Hauses
Sie: Hausfrau, Mutter und Vorsitzende des örtlichen Sittlichkeitsvereins
Tochter: beider Glück und im heiratsfähigen Alter

Ja, damals war die Welt noch in Ordnung. Töchter waren tugendsam und gehorchten ihren Eltern, Ehemänner blieben treu und die Erde war eine Scheibe.
Doch meistens kommt es anders, als man denkt.

Tochter Anna trifft sich heimlich mit einem Rechtsanwalt. Und der Herr Papa, Ludwig Saurer-Sonnhof, hatte in jungen Jahren eine amouröse Liaison mit der "Spanischen Fliege", einer Varieté-Tänzerin. Das blieb nicht ohne Folgen und bescherte ihm monatliche Unterhaltszahlungen, die er tunlichst vor seiner Frau Bertha verheimlichen muss. Nun erscheint der von Mutter Bertha für Anna vorgesehene Sohn einer Freundin, den Vater Saurer-Sonnhof für seinen unehelichen Sprössling hält und der sich wiederum in Annas Cousine Karoline verliebt - in dem Glauben, dies sei eigentlich Anna.
Und da wäre dann noch die Verwandtschaft. Auch die muss schließlich ihren Senf dazugeben .....


                                                                                                                      (Foto: Roman Zagler)
On Stage Company 2014
(v.l.n.r. stehend: Ramona Pintarich, Katja Stundner, Franz Gurnhofer, Anna Zagler,
Klaus Hense, Isabell Stoßfellner, Paul Gurnhofer, Ilse Michlits, Kurt Stundner; knieend: Gerhard Brammen,
Ewald Zimmel, Eduard Grübling)                                                                             


Personen und ihre Darsteller:

Ludwig Saurer-Sonnhof, Senffabrikant - Franz Gurnhofer
Bertha, seine Frau - Katja Stundner
Anna, deren Tochter - Anna Zagler
Franz Schuselka, Berthas Bruder - Ewald Zimmel
Karoline, seine Tochter - Isabell Stoßfellner
Karl Wimmer, Berthas Schwager - Eduard Grübling
Dr. Ferdinand Gerlach, Rechtsanwalt - Klaus Hense
Gustl Kampel - Gerhard Brammen
Gottlieb Blümeli - Kurt Stundner
Thilde, dessen Frau - Ilse Michlits
Ursi, deren Sohn - Paul Gurnhofer
Marie, Dienstmädchen bei Saurer-Sonnhof - Ramona Pintarich


Regie: Franz Gurnhofer
Technik: Jakob Gurnhofer, Walter Till
Maske: Helma Pinisch
Kostüme: Kostümverleih Manuela (www.massmoden.at)
Bühnenbau: Robert "Bob, der Baumeister" Konorsa

 

Schwank in zwei Akten von Ray Cooney



Inhalt:

Der Londoner Staatssekretär Richard Willey steigt im Westminster-Hotel mit seiner Frau Pamela ab,
um am Nachmittag einer Parlamentssitzung beizuwohnen - offiziell.
Inoffiziell plant er ein außereheliches Stelldichein mit seiner Geliebten Jennifer. Er ahnt jedoch nicht,
dass Pamela und sein Sekretär Adams den gleichen Ort zum Schäferstündchen ausgesucht haben.
Wand an Wand soll nun der Ehebruch vollzogen werden - klar, dass es da zu Turbulenzen kommt!
Mit außerordentlicher Begabung erfindet Richard Ausreden, lügt wie gedruckt und gerät dabei in
unglaubliche Schwierigkeiten. Eine skurrile Situation jagt die nächste und der sündige Staatssekretär
muss sich immer mehr als Künstler auf dem Gebiet der Lüge erweisen. Als waschechter Politiker und
leidgeprüfter Ehemann ist das allerdings keine große Her
ausforderung für ihn .....


On Stage Company 2015 v.l.n.r.:
Kurt Stundner, Eduard Grübling, Anna Zagler, Isabell Stoßfellner,
Klaus Hense, Gerhard Brammen, Katja Stundner,
Franz Gurnhofer, Ilse Michlits


Personen und ihre Darsteller:


Richard Willey, Staatssekretär im Innenministerium - Edi Grübling
Pamela Willey, seine attraktive, temperamentvolle Frau - Katja Stundner
Maria Melling, hübsches, junges, spanisches Zimmermädchen, Rezeptionistin - Isabell Stoßfellner
Der Manager, ein humorloser, strenger Typ - Klaus Hense
Kellner, ein Asiate, immer lächelnd, sehr gerissen - Gerhard Brammen
Lilly Chatterton, Abgeordnete, imposant und Furcht einflößend - Ilse Michlits
George Adams, Sekretär von Richard Willey - Franz Gurnhofer
Jennifer Bristow, attraktive Sekretärin - Anna Zagler
Edward Bristow, ihr Mann - Kurt Stundner

Regie: Franz Gurnhofer
Technik: Jakob Gurnhofer, Walter Till
Maske: Helma Pinisch
Kostüme: Eigenfundus
Bühnenbau: Robert "Bob, der Baumeister" Konorsa


Schwank in drei Akten von Otto Schwartz und Carl Mathern

Inhalt:

Der Marmeladenfabrikant Friedrich Breitenbach wird von seiner Frau Adelheid an der kurzen Leine gehalten und mit gesunder,
kulinarisch karger Kost abgespeist. Um davor Reißaus nehmen zu können, erschafft sich Breitenbach kurzerhand ein Alter Ego:
Um mit seinen Freunden Hecht und Wipperling auf Schweinebratentour zu gehen, erzählt er seiner Frau, er sei jetzt Boxer und
nutzt dabei die
Namensverwandtschaft zum Meisterboxer Breitenbach. Es kommt, wie es kommen muss: Der Schwindel droht aufzufliegen, als der echte Meisterboxer Breitenbach zu einem Kampf in die Stadt kommt. Die Frau des Marmeladenfabrikanten
will ihren Mann
natürlich beim Boxen zusehen, und dessen Tochter Lotte macht eine Liebesbekanntschaft mit dem echten Meister-
boxer. Als auch
noch die feurige Tänzerin Coletta Corolani in den Komödienring steigt, ist die Verwirrung perfekt .....


Ort und Zeit der Handlung:

Wohnzimmer der Familie Breitenbach

20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts



On Stage Company 2017 (v.l.n.r.):
Kurt Stundner, Ilse Michlits, Edi Grübling, Katja Stundner, Franz Gurnhofer, Gerhard Brammen, Anna Zagler,
Johannes Pinkel, Julia Hammerl, Chiara Höffinger


Personen und ihre Darsteller:

Friedrich Breitenbach, Marmeladenfabrikant  -  Franz Gurnhofer
Adelheid, seine Frau  -  Katja Stundner
Fritz, sein Sohn  -  Johannes Pinkel
Lotte, seine Tochter  -  Anna Zagler
Hugo Hecht, Breitenbachs Teilhaber  -  Edi Grübling
Tobias Wipperling, Kanzleirat  -  Kurt Stundner
Amalie, seine Frau  -  Ilse Michlits
Coletta Corolani, Tänzerin  -  Julia Hammerl
Breitenbach, Meisterboxer  -  Gerhard Brammen
Rosa, Mädchen bei Breitenbach Chiara Höffinger

Regie: Franz Gurnhofer
Technik: Jakob Gurnhofer, Walter Till
Maske: Helma Pinisch
Kostüme: Kostümverleih Manuela (www.massmoden.at), Eigenfundus
Bühnenbau: Robert "Bob, der Baumeister" Konorsa